Das geht wirklich? Daten aus Sharepoint basiertem Workflow per Knopfdruck nach SAP? Ohne Programmierung?

Von Andreas Heinz am 07. Juli 2016

Bei unseren Roadshows und Kundenterminen stellen wir immer wieder fest, für welche Begeisterung die Möglichkeit einer programmierfreien Integration von Sharepoint und SAP sorgt. Abteilungsübergreifende Prozesse auf die wir in diesem Zusammenhang häufig angesprochen werden, sind z.B.:

  • Stammdaten über mehrere Abteilungen einsammeln und per Knopfdruck nach SAP buchen
  • BANFen im Webformular erfassen und nach einem Freigabeprozeß in SAP anlegen
  • Urlaubsanträge, Reisekostenabrechnungen oder ESS Prozesse über Sharepoint Seiten starten und ohne manuelle Übernahme direkt in SAP verbuchen

Daten aus Sharepoint basiertem Workflow - FormularDie Liste könnte beliebig fortgesetzt werden, da die Grundlage für die SAP – Sharepoint Integration auf Basis der patentierten Winshuttle Technologie eine einfache Transaktionsaufzeichnung ist. Ob dies nun ein Stammdatum – wie z.B. Material, Lieferant, Kostenstelle, Mitarbeiter oder aber ein Beleg im SD, MM oder im FI ist, spielt dabei keine Rolle. Mit unserem integrierten Designwerkzeug, dem Winshuttle Composer, können auf Basis der Transaktionsaufzeichnung Formulare angelegt und direkt mit den Workflowaufgaben verknüpft werden. Diese HTML5 Formulare können um beliebige Regeln angereichert werden, um die Datenqualität in einen idealen Zustand zu versetzen.

Die Lösung ist somit ein rollenbasierter Workflow, der sicherstellt, daß jedem Mitarbeiter im Prozeß ein Formular bereitgestellt wird, das genau auf seine Aufgaben zugeschnitten ist. Dies beschleunigt die Eingabe, reduziert die Fehlerquote und macht dem Mitarbeiter auch noch mehr Spaß.

Daten aus Sharepoint basiertem Workflow - WFUnterschiedlichste Validierungsmöglichkeiten (u.a. SAP Wertehilfen, dynamische Dropdowns, ext. Webservice) sorgen in Verbindung mit einem flexiblen Regelwerk für eine weitere Verbesserung der Datenqualität. Sie unterstützen den Mitarbeiter dahingehend, daß er alle Informationen zur Erledigung seiner Aufgaben direkt im Formular vorfindet und auch bei Sonderfällen nicht mehr auf Handbücher zurückgreifen muß.

Immense Einsparungen sind gerade dann möglich, wenn Stammdaten in mehreren Organisationen angelegt werden müssen. Häufig ist dabei ein Großteil der Daten in den verschiedenen Organisationen gleich und muß somit nur einmal erfaßt werden. Organisationsspezifische Abweichungen (wie Währung, Abstimmkonto usw.) lassen sich durch Regeln ableiten. Solche Regeln können zentral verwaltet werden und stehen nach einmaliger Anlage für weitere Formulare zur Verfügung.

Sie wünschen weitere Informationen zu unseren Lösungen? Dann freuen wir uns über eine
Nachricht an die Adresse info@winshuttle-software.de


Über den Autor

Andreas is part of the EMEA Solution Engineering Team at Winshuttle. With 12 years of experience in SAP consulting in several industries and multi-national projects, he helps our customers to improve the way how they’re working with SAP. When he’s not in the office, Andreas enjoys playing with his kids and guitars.


Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Bitte teilen Sie den Beitrag mit anderen und in Ihren sozialen Netzwerken