Wie hoch sind die tatsächlichen Kosten für Ihr Datenmanagement?

Unternehmen investieren in ERP-Systeme, um ihren Geschäftsbetrieb effizienter zu gestalten. Ein ERP-System ist aber nur erfolgreich, wenn die verwendeten Daten fehlerfrei sind. Angesichts des explosiven Datenwachstums reicht das bloße Management des Datenspeichers durch die IT nicht mehr aus. Für ein effektives Datenmanagement benötigen Sie Tools und Prozesse, mit denen sich Transaktions- und Stammdaten erstellen und verwalten lassen. Für ein effektives Datenmanagement ist jeder verantwortlich, der auf das ERP-System zugreift.

Alle Vorgänge im Zusammenhang mit der Erfassung, Validierung und dem Transfer von Daten im System bedeuten Zusatzaufwand und damit Kosten. Diese Kosten steigen im Laufe der Zeit exponentiell mit dem Wachstum der Daten.

Die Kosten setzen sich aus zwei Komponenten zusammen:

Direkte Kosten: Im gesamten Unternehmen sind viele Mitarbeiter täglich mehrere Stunden mit der manuellen Eingabe von Daten in das ERP-System und der Veränderung von Daten beschäftigt. Damit gehen viele Personalstunden für „Datenkosten“ verloren, und der Preis unproduktiver Stunden ist hoch.

Indirekte Kosten: Menschliche Fehler lassen sich einfach nicht vermeiden. Bei manueller Arbeit ziehen sich die Fehler und Verzögerungen dann durch die gesamten Datenpflege- und -erfassungsprozesse. Verspätete oder falsche Entscheidungen aufgrund von fehlerhaften Daten führen zu Mehraufwand und hohen Folgekosten, entgangenen Produkt- und Geschäftsentwicklungschancen sowie ungünstigen langfristigen Investitionen.

Warum Lean Data Management von Winshuttle?

Die Winshuttle-Plattform wurde speziell für die schnelle Erfassung, Validierung und Integration von Daten in ERP-Systeme ohne Beeinträchtigung der Sicherheit oder Governance entwickelt.

Die meisten Softwareanbieter im Bereich ERP-Datenmanagement bieten nur sehr umfassende Lösungen an, deren Bereitstellung nicht selten 12 bis 18 Monate in Anspruch nimmt. Diese „großen“ Lösungen sind wichtig und haben durchaus ihre Berechtigung in der IT-Infrastruktur eines Unternehmens. Die Lean Data Management-Plattform von Winshuttle hat jedoch einen eigenen, speziellen Vorteil: Sie konzentriert sich auf Lösungen, die sich binnen weniger Wochen entwickeln und bereitstellen lassen. So können die Geschäftsprozesse sehr schnell an Veränderungen der Geschäftsumgebung angepasst werden. Dank der schnellen Bereitstellungsfunktionen von Winshuttle können Business-Analysten kontinuierliche Verbesserungsinitiativen beschleunigen und eine aktivere Rolle bei der Prozessoptimierung einnehmen – ohne teure externe Ressourcen.

„Lean“: Eine Methodensammlung zur kontinuierlichen Verbesserung. Durch das Vermeiden von Verschwendung jeglicher Art sollen Prozesszyklen beschleunigt und die Qualität verbessert werden.

Optimierte Daten = weniger Mehraufwand

Die zentralen Funktionen von Winshuttle für die Erstellung von workflowfähigen ERP-Prozessen:

Bei den Lean Applications von Winshuttle liegt die Verantwortung für Daten und ihre Pflege wieder in den Händen der Fachabteilung. Das entlastet die IT-Abteilung und beschleunigt das ERP-Datenmanagement und die Prozessautomatisierung.

Erfolgsgeschichten

Merck

Erfahren Sie mehr darüber, wie Merck Winshuttle einsetzt, um Massendatenänderungen im Bereich Produktion und Instandhaltung durchzuführen.

Interview ansehen

Cutter and Buck

Cutter and Buck

Erfahren Sie, wie NatSteel den Aufwand für das Anlegen von Materialien in SAP um 30 % senken und gleichzeitig die Qualität aller Stammdaten verbessern konnte.

Anwenderbericht lesen

pactiv-thumb

Pactiv

Sehen Sie hier, wie Pactiv die Zeit für das Aufsetzen von Materialstammsätzen von 28 Tagen auf 2 Wochen verkürzt hat. Dabei werden Kosteneinsparungen von bis zu 1,3 Millionen $ pro Jahr realisiert.

Anwenderbericht lesen