Winshuttle gibt die allgemeine Verfügbarkeit von Winshuttle Journal Entry bekannt

Winshuttle gibt die allgemeine Verfügbarkeit von Winshuttle Journal Entry bekannt

Die neue Anwendung verkürzt die Verarbeitungszeit von SAP-Journalbuchungen und erhöht die Datengenauigkeit

Bremerhaven, 26. Juli 2012  Winshuttle freut sich, endlich die allgemeine Verfügbarkeit von Winshuttle Journal Entry ankündigen zu können, einem Programm welches mit Hilfe eines benutzerspezifisch anpassbaren Spreadsheets es möglich macht, dass neue und erfahrene Anwender von SAP® Finance SAP-Journalbuchungen direkt aus Microsoft™ Excel® als Einzel- oder Massenbuchungen vornehmen können.

Winshuttle Journal Entry verkürzt die Verarbeitungszeit von Journalbuchungen und erhöht die Datengenauigkeit, da die Anwender GL-, AP- und AR-Journalbuchungen über eine benutzerfreundliche, vollständig anpassbare Spreadsheet-Schnittstelle direkt in SAP verbuchen und vorerfassen können. Solche Funktionen wie beispielsweise die Teilung großer Journale, Massendatenoperationen, Währungsumrechnungen und Eingabe mehrerer Firmen tragen vielen der häufigsten Schwierigkeiten bei der Journalverbuchung Rechnung. Bei Winshuttle Journal Entry werden SAP-Benutzerberechtigungen überprüft und die Daten validiert, um die Einhaltung der Unternehmensrichtlinien und vorgeschriebenen Standards wie SOX und IFRS zu gewährleisten.

„Mit Winshuttle kann Rowan den SAP-Datentransfer erheblich verbessern, da Tausende von Journalbuchungen in einem Bruchteil der bei der manuellen Eingabe erforderlichen Zeit vorgenommen werden können“, erklärte Andy Hart, Assistant Controller bei Rowan Companies. „Ein vorher mühsamer und zeitaufwendiger Prozess ist jetzt benutzerfreundlich und leicht zu organisieren. Winshuttle Journal Entry ist eine gelungene Ergänzung zur Winshuttle-Produktfamilie.“

„Seit knapp einem Jahrzehnt unterstützt Winshuttle seine Kunden bei der Steigerung der Produktivität der SAP-Anwender und der Senkung der Betriebskosten bei gleichzeitiger Verbesserung der Geschäftsdatenqualität“, so Vikram Chalana, Winshuttle-Mitbegründer und CTO. „Mit Winshuttle Journal Entry können die Anwender ohne Programmierung SAP-Journalbuchungensprozesse mit Excel-Vorlagen erstellen. Winshuttle Journal Entry ist sowohl für unsere bestehenden Kunden als auch für SAP-Kunden, die noch keine Erfahrung mit der Winshuttle-Plattform haben, eine ausgezeichnete Lösung.“

Die Kombination aus Standardfunktionen und leichter Implementierung macht Winshuttle Journal Entry zu einer idealen Lösung für Unternehmen, die die SAP-Belegverbuchung ohne Beanspruchung von IT-Ressourcen vereinfachen müssen. Die Verwendung von Winshuttle zum Ausführen von SAP-Journalbuchungen bietet folgende Vorteile:

  • Vereinfachung der verschiedenen Journalbuchungsprozesse
  • Erhebliche Reduzierung von Dateneingaben und Fehlern aufgrund von standardisierten Vorlagen
  • Schnellere Verarbeitung großer und komplexer Journale
  • Benutzerspezifisch anpassbare Vorlagen für unterschiedliche Konten und Aktionen
  • Automatisierung der Dateneingabe mit Formeln und der SAP-Suche

Weitere Informationen dazu finden Sie unter http://www.winshuttle.com/Products/SAP-Journal-Entry