SAP eCATT vs. Winshuttle

Hier sehen Sie, was Winshuttle für Sie tun kann:

SAP eCATT (oder CATT) ist ein von SAP zur Verfügung gestelltes Tool, das automatisch die SAP-Geschäftsprozesse testet. eCATT ist für technische Anwender gedacht und erfordert für gewöhnlich Autorisierungen auf Entwicklerebene. Außerdem hat eCATT einige gravierende Einschränkungen und kann nicht viele Datentypen verarbeiten.

Hauptunterschiede zwischen Winshuttle Transaction und eCATT

  • Anwendungszweck: eCATT verwendet befehlsbasierte Programmierung, um Skripts zu erstellen, während nicht-technische Anwender problemlos Skripte mit Winshuttle Transaction erstellen können.
  • Autorisierungen: eCATT erfordert Entwicklerberechtigungen, während Transaction nur bei laufenden Autorisierungen Entwicklerberechtigungen verlangt.
  • Shuttle-Datei/Programmpflege: Im Gegensatz zu eCATT-Skripts verlangen Transaction Shuttle-Dateien von den Anwendern nicht, dass sie von einem SAP-System zum nächsten übertragen werden müssen.  Bei eCATT müssen Anwender einen RFC erstellen, um sich mit den unterschiedlichen SAP-Systemen zu verbinden. Außerdem erfordert es Übertragungen. Shuttle-Dateien können direkt von Transaction aus mit jedem SAP-System ausgeführt werden.
  • Komplexe Transaktionen: Transaction kann problemlos Transkationen der Kopfzeilendetails, zellenbasierte Zuordnungen und Tabellen in Transaktionen handhaben, z. B. Verkaufsauftrags- oder hierarchische Masken, indem es einen einfachen Drei-Schritte-Prozess verwendet: Aufzeichnen, Zuordnen und Ausführen. Ähnliche Aufgaben können mit eCATT komplexer und kostspieliger sein, vor allem aufgrund der teuren SAP ABAP- und BASIS-Ressourcenanforderungen, die für die Entwicklung dieser Prozesse notwendig sind.
  • Ergebnisse und Fehlerbehebung: Die Transaction-Funktionen „Fehlerkennzeichnung“, „bei Fehlern ausführen“ und „Schritt-für-Schritt“ sind alles erweiterte Fehlerbehebungsoptionen, die allen Anwendern zur Verfügung stehen. eCATT-Programme haben diese Funktionen nicht voreingestellt, was die Behebung von Fehlern in eCATT schwierig macht. eCATT gibt ein detailliertes Protokoll aus und verlangt von den Anwendern, jedes Protokoll zu analysieren, um die Ergebnisse zu finden. Und die Fehlerbehebung in eCATT erfordert die Fähigkeiten eines ABAP-Entwicklers.
  • Datenuploads: Mit Transaction können Anwender problemlos Daten, die in Excel oder Access gepflegt wurden, in ein SAP-System hochladen und dabei anstelle des direkten Schreibens in die Datenbanktabellen die Transaktionscodes verwenden. In eCATT müssen Anwender die Daten als Varianten pflegen und es ist komplexer als Excel oder Access. Beispielsweise kann ein Anwender bei einem Multitabellenupdate auf eine Situation treffen, bei der eine Reihe von Tabellen aktualisiert werden und ein Tabellenupdate gibt einen Fehler aus. Dieses Ereignis erfordert umfangreiche Fehlerbehebungen und Daten-Rekalibrierungen, um die Integrität der gepflegten Informationen in der Datenbank zu erhalten.
  • Integration: Transaction lässt sich nahtlos in Excel und Access integrieren. Das macht die Datenpflege und -Lesbarkeit einfach. Außerdem können Winshuttle Autoren mittels Winshuttle Direct SAP BAPIs in den Winshuttle-Prozess „aufzeichnen, zuordnen und ausführen“ integrieren. Die Integration einer Excel-Datei in eCATT erfordert viele Schritte und eCATT unterstützt nicht die Integration mit Access.
  • Versionen: Die gleiche Transaction Version funktioniert mit allen aktuellen SAP-Versionen. In eCATT müssen in jedem Skript Versionsdetails gepflegt werden, damit es mit verschiedenen SAP-Versionen ausgeführt werden kann.
  • Konnektivität: Transaction verbindet sich bei jeder Aufzeichnung oder Ausführung mit jedem beliebigen SAP-System indem es einen RFC-Call absetzt. Bei eCATT müssen Anwender die RFC-Systemdetails für jedes Skript, das sie ausführen, pflegen.
  • Benutzeroberfläche: Transaction bietet eine intuitive grafische Benutzeroberfläche, die eine problemlose Zuordnung zwischen den Feldern in SAP und den gepflegten Werten in der Datendatei ermöglicht. eCATT hat keine „Mapper“-Maske, bei der Anwender die zugeordneten Daten und Felder in einer einzigen Maske sehen können.
  • Sichern von SAP-Daten: Transaction erstellt vor dem Upload neuer Daten nach SAP eine Sicherung (Download) der bestehenden SAP-Daten. eCATT besitzt keine solche Funktion.
  • Excel-Add-in-Funktion: Das Transaction Excel-Add-in ermöglicht Anwendern, ihre Daten von der Excel-Umgebung nach SAP hochzuladen. eCATT besitzt keine solche Funktion.
  • Nicht veröffentlichte ausführen: Transaction überprüft, ob Daten in einer Excel- oder Access-Vorlage bereits veröffentlicht wurden. Dadurch werden Doppellungen bei der Erstellung von Dokumenten, Verkaufsaufträgen und anderen Daten vermieden. eCATT besitzt keine solche Funktion.
  • Runtime-Software: Transaction ist als Entwickler- und als Runtime-Version verfügbar. eCATT ist lediglich ein einziges Tool und bietet nicht mehrere Versionen.
  • Support: Winshuttle bietet an drei Standorten (Seattle, London und Chandigarh (Indien) Support rund um die Uhr (24 Stunden am Tag, 5 Tage die Woche). SAP bietet keinen telefonischen Support für eCATT.