Beschleunigte SAP-Projekte

Treten Sie auf’s Gaspedal

Mehr Aufgaben mit weniger Ressourcen zu erledigen, bedeutet letztendlich, die gleiche Menge Arbeit in einer kürzeren Zeit zu bewerkstelligen. Das klingt in der Theorie einfach, ist in der Praxis aber um einiges schwerer. Oftmals erfordert ein benutzerdefiniertes Projekt für SAP, dass einer Anforderung für eine Prozessverbesserung von einem Geschäftsbereichsleiter entsprochen werden muss. Nach Einschätzung der Kosten und der finanziellen Rechtfertigung der Anforderung (an sich schon ein ganzer Prozess) wird ein Business Analyst hinzugezogen, um den Umfang der Aufgabe zu beurteilen und eine Spezifikation zu erstellen. Anschließend wird das Projekt zur Entwicklung, zum Test und zur Prüfung der Benutzerakzeptanz an einen Programmierer übergeben. IT-Ressourcen investieren dabei eine Menge Zeit und Geld, um die Anforderungen des Unternehmens zu erfüllen.

Glücklicherweise gibt es eine Alternative. Denn mit Winshuttle Lösungen können IT-Profis einen ganz anderen Weg gehen – einen, der wesentlich weniger ressourcenintensiv ist und der dem Anwender, also der Person, die mit dem Problem am besten vertraut ist, zudem die Möglichkeit gibt, bei der Lösungsentwicklung die Führung zu übernehmen.

Da Winshuttle keine Programmierkenntnisse erfordert und dem Anwender eine vertraute Oberfläche wie Excel-Tabellen und PDF-Formulare zur Verfügung steht, kann dieser die Entwicklung der Prozessverbesserung leiten. Er benötigt keine spezialisierten Kenntnisse der SAP-Datenstruktur, sondern lediglich Kenntnis der spezifischen Masken und Felder, mit denen er regelmäßig arbeitet.

Anwenderbericht

Cutter & Buck

Cutter & Buck auf der Überholspur dank automatisierter Dateneingabe

"Die automatisierte Dateneingabe in SAP lässt sich auf mehrere Arten realisieren. Für Cutter & Buck erwies sich Transaction als sinnvollste Lösung, weil sich damit problemlos neue Dateneingabeaufgaben erstellen lassen und dabei fast oder überhaupt keine IT-Ressourcen in Anspruch genommen werden."

Rick Davis, Manager of Enterprise Systems, Cutter & Buck

Und es wird noch besser

Wenn Anwender die Automatisierung und Verbesserung der SAP-Prozesse selbst übernehmen können, bedeutet dies für die IT-Abteilung, dass sie keine wertvollen Ressourcen für die Kostenrechtfertigung, die Bestimmung des Umfangs und die Implementierung von Projekten zur Verfügung stellen muss. Sie kann diese Projekte vielmehr an die jeweiligen Abteilungen „outsourcen“ und sich auf ihre Kernprojekte und -verantwortlichkeiten konzentrieren.

Darüber hinaus macht Winshuttle all dies möglich, ohne die Sicherheit oder Kontrolle zu gefährden. Winshuttle nutzt das SAP-Sicherheitsmodell, sodass Anwender nicht auf Daten zugreifen können, für die sie nicht berechtigt sind. Außerdem sind alle Transaktionen und Systeminteraktionen vollkommen nachvollziehbar und nachprüfbar.

Die IT-Abteilungen können mittels der Winshuttle Central Befehls- und Steuerungsanwendung sogar die Administration und Distribution aller Winshuttle-Assets konsolidieren.


Weitere Lösungen


White Paper

Einfache Alternativen zu LSMW

Die Legacy System Migration Workbench (LSMW) ist ein technisches Tool von SAP, das dabei hilft, Daten bei einer Erstinstallation zu migrieren. Es wird auch von einigen SAP-Kunden verwendet, um Massenänderungen an SAP-Stammdaten durchzuführen. Dieses englische White Paper beschreibt eine einfache, nicht-technische Alternative, um Kundenstammdaten in drei Stufen zu aktualisieren, statt wie bisher in 14, unter der Verwendung von LSMW. Dabei ist weder technische Unterstützung noch der Zugang auf Programmierer-Ebene im SAP-System notwendig.