Procure-to-Pay

Vereinfachte Procure-to-Pay Prozesse und Erhaltung der Integrität der SAP-Transaktion

Wie können die Procure-to-Pay Prozesse, vor dem Hintergrund der Komplexität der SAP GUI, vereinfacht, rationalisiert und verbessert werden? Zum Beisspiel über einen Ansatz, bei dem Sie ein Formular erstellen, um problemlos die wesentlichen Daten für neuen Bestellungen (ME21N) einzugeben. Oder wenn hunderte von Bestellungen angelegt werden müssen, wie könnte ein Massenupdate dieser Art in Sekunden anstatt in Stunden durchgeführt werden? Zum Beispiel über eine Verbesserung der ERP-Benutzerfreundlichkeit und wenn dadurch die Zahl der Anwender erhöht werden kann, die am Verbesserungsprozess der Datengenauigkeit beteiligt sind und als Folge sich die Anwenderproduktivität verbessert.

Die Geschäftsführung benötigt ein umfassendes Prozess-Workflow- und Transaktionsmanagement, um die Procure-to-Pay Geschäftsprozesse proaktiv zu adressieren. Die Messung der Lieferanteneffektivität, die Senkung des Umlaufvermögens und die Verbesserung der Beschaffungsprozesse über alle Bereiche und Funktionen hinweg, sind nur einige der vielen Steuerungsgrößen (KPIs), die die Konzernleistung direkt beeinflussen. Schließlich bedeutet die Fokussierung auf die Benutzerfreundlichkeit, dass der Tatsache, dass jeder Kunde in seinen Geschäftsprozessen und Geschäftsregeln einzigartig ist, Rechnung getragen wird. Aus diesem Grund sind die Flexibilität der Prozessimplementierung, die einfache Anwendbarkeit, die Sicherheit und die Compliance entscheidend für die Erzielung von Procure-to-Pay Effizienz.

Produktdemo

Winshuttle Transaction

Winshuttle Transaction Produktdemo

Hier sehen Sie, wie einfach es Winshuttle Transaction für praktisch jeden Anwender macht, die verschiedenen Schritte aufzuzeichnen, die benötigt werden, um SAP-Transaktionen abzuschliessen und in Excel oder ähnlichen Applikationen abzubilden. Diese Vorlage kann dazu verwendet werden, jeden Prozess unter Verwendung der systemeigenen SAP-Sicherheit und den Autorisierungen, zu automatisieren.

Die Verbesserung der SAP Procure-to-Pay Benutzerfreundlichkeit ermöglicht Folgendes:

  • Reduzierte Dateneingaben – reduzieren Sie Ihre Eingabeformulare auf lediglich einige wichtige erforderliche Felder und sparen Sie Zeit
  • Reduzierte Programmierkosten – reduzieren Sie die Abhängigkeit von der IT in Bezug auf Codierungen, Ladevorgängen, Tests und Implementierungen
  • Reduzierte Schulungskosten – reduzieren Sie die SAP-Schulungen, denn die Anwender müssen keine SAP-Poweruser mehr sein
  • Verbesserte Datenqualität – vereinfachen Sie die Dateneingaben, während die verbesserte Datenvalidierung und Aktualisierungsvalidierung jederzeit qualitativ hochwertige Dateneingaben sicherstellen
  • Verbesserte Geschäftsprozesse – optimieren und vereinfachen Sie, indem Sie Standardvorlagen erstellen, an die sich Ihre SAP-Anwendergemeinde halten wird und die sie einsetzen wird.
  • Erhöhen Sie die Produktivität – durch reduzierte Dateneingabezeiten der Anwender erhöhen Sie die Kapazität Ihrer Belegschaft.

Verfügbare Lösungen