Winshuttle Blog

01. Juli 2015 · Monika Pletschke

Katastrophale Datenmigrationen bei Go-Lives

Was kann bei Go-Lives von SAP Projekten alles schiefgehen?  Meiner Erfahrung nach? Eine ganze Menge! Eines der weitverbreitetsten Probleme ist Datenqualität. Die Auswirkung von Bad Data kann katastrophale Folgen haben. Hier einige Beispiele aus meinen 16 Jahren als SAP Berater. Auto-Krüppel Die Projektverantwortlichen des inzwischen zweieinhalb Jahre laufenden SAP Projekts bei einem der globalen Autohersteller hatten keine andere Wahl, als mit dem geplanten Go-Live fortzufahren.  Obwohl in den 2 Monaten vor Go-Live äußert  viele Prozessänderungen durchgeführt wurden und durch die Umarbeitung viele Baustellen nicht fertig waren, gab es keine Möglichkeit, das Projekt zu verlängern. Die Einführung eines neuen Automodells zur... Mehr lesen

24. Juni 2015 · Monika Pletschke

Automatisierte SAP Tests mit Winshuttle

Wie effizient ist der SAP Testprozess in Ihrer Organisation? SAP Systeme brauchen aufgrund ihrer integrierten und globalen Beschaffenheit, regelmäßig zeitaufwendige Testzyklen. Diese werden durch Änderungen verursacht, wie z.B. Einführung neuer Funktionalität in EHPs, Globale Rollouts oder Konsolidierungen. Oft fügen diese Testzyklen unwillkommene Arbeitslast in den Geschäftsbereichen hinzu, wo die Mitarbeiter angewiesen werden, verschiedene Tests manuell auszuführen. Wußten Sie, daß sich solche Tests mit Winshuttle einfach automatisieren lassen? Im Grunde genommen ist ein Test die Ausführung einer SAP Transaktion mit gewissen Testdaten in einem SAP System. Ein Testfall kann mit Winshuttle als Excel Vorlage dargestellt werden, welche die Testdaten enthält. Die... Mehr lesen

20. Mai 2015 · gschwarz

West Trax erhält den Innovationspreis „BEST OF IT 2015”

München, 28. April 2015 – Das international agierende Unternehmen West Trax, mit Sitz im Rhein-Lahn-Kreis, hat es sich zum Ziel gesetzt, die Wertschöpfung von SAP-Systemen zu optimieren. Dabei werden die Vorteile einer strategischen Analyse mit direkt realisierbaren Verbesserungen, sogenannten Quick-Wins, verbunden. Für diese Aktivitäten wurde das Unternehmen jetzt mit dem Innovationspreis IT der Initiative Mittelstand als „BEST OF IT 2015“ im ERP-Bereich ausgezeichnet. Die Jury war der Meinung, dass die innovative Lösung gerade für mittelständische Unternehmen viele Vorteile bringt. Schnelle Transparenz, Risiken durch zu hohe Komplexität und die Frage nach der Zukunftssicherheit sind und bleiben Dauerthemen für SAP Kunden, vor... Mehr lesen

26. März 2015 · Clinton Jones

Die richtigen Leistungskennzahlen (KPI) für Ihr Finanzwesen

Finanzabteilungen bemühen sich verstärkt darum, eine wichtige Rolle bei strategischen Entscheidungen im Unternehmen zu übernehmen. Das Umfeld dafür ist günstig, denn schließlich besteht ständiger Bedarf an wirtschaftlich aussagekräftigen und präzisen Analysen zur Finanzlage. Bessere, detailliertere Analysen von qualifizierten Mitarbeitern sind ein strategischer Vorteil für Unternehmen – besonders in ökonomisch schwierigen Zeiten. Ohne die richtigen Kennzahlen zu kennen, können Finanzabteilungen allerdings von größerer Bedeutung nur träumen. Effizienteres Benchmarking dank KPIs Finanzabteilungen messen und vergleichen Effizienz und Effektivität schon länger anhand von Leistungskennzahlen (Key Performance Indicators, KPIs). KPIs müssen aber auch belegen können, ob eine Finanzabteilung die allgemeine Geschäftsstrategie verinnerlicht hat und sie... Mehr lesen

09. März 2015 · Clinton Jones

Workflow-Entwicklung: Gründe, über den SAP-Tellerrand hinauszuschauen

Wenn Workflows abseits von SAP erstellt werden, vermutet man dahinter oft das Bemühen, keine SAP-Lizenzen kaufen zu müssen. Doch das ist oft gar nicht der wahre Grund. Tatsächlich gibt es viele Gründe, Workflows nicht in SAP zu erstellen, und sie fallen in die vier Hauptkategorien Anwender, Daten, Unternehmen und Entwicklung. Nehmen wir das Beispiel einer Bestellanforderung. Oft hängt es von den Prozessbeteiligten ab, ob ein solcher Workflow in SAP entwickelt wird oder nicht. Ich führe häufig das Beispiel an, dass die Arbeitsprozesse bestimmter Mitarbeiter – zum Beispiel Empfangs- oder Fertigungspersonal – von Verbrauchsgütern bestimmt sind. Ob dies nun Bürobedarf oder Reinigungsmittel sind,... Mehr lesen

25. Februar 2015 · Israel Rosales

Die Lösung des ERP-Paradoxons durch „Lean“-Konzepte

ERP-Implementierungen, die Unternehmen voranbringen und wettbewerbsfähiger machen sollen, können manchmal Geschäftsprozesse fast bis zur Unbeweglichkeit einschnüren, man spricht hier vom “ERP-Paradoxon”. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen vor, wie Sie in drei Schritten zu einem schlanken Konzept zurückkehren und Ihre Geschäftprozesse wieder flexible werden lassen. 1. Kontinuierliche Verbesserungen vornehmen Um ständige Verbesserung kostengünstig zu ermöglichen, braucht es flexiblere IT-Tools, als das ERP-System sie bietet. Denn nur Tools, die Folgendes ermöglichen, bringen Unternehmen wirklich weiter: Verschwendung nach und nach beseitigen, indem Prozesse nach „Lean“-Prinzipien verbessert und den wechselnden Anforderungen der Kunden angepasst werden Dem Kundenpersonal ermöglichen, Verbesserungen, die von der Basis kommen, umzusetzen, sodass... Mehr lesen

22. Februar 2015 · Israel Rosales

Vorteile des Datenmanagements nach Lean-Prinzipien

Grundlage des Lean Manufacturing ist es, Verschwendung im Fertigungsprozess zu vermeiden – übrig bleiben sollen nur Elemente, die Mehrwert bringen. Dieses Bestreben nach Verbesserung ist eine kontinuierliche Aufgabe. Das Konzept „schlanke Prozesse“ oder „Lean concepts“ wird mittlerweile mit deutlicher Wirksamkeit in vielen Bereichen eingesetzt: schlanke Verwaltung, schlanke Instandhaltung, schlankes Management usw. Bringen diese Prinzipien aber auch beim Datenmanagement echte Vorteile? Oder handelt es sich nur um den neuesten Branchen-Hype, dem wir hinterherlaufen müssen, um mitreden zu können? So ist es ganz und gar nicht. Lean-Konzepte im Datenmanagement sind eine Voraussetzung, um als Unternehmen wettbewerbsfähig zu bleiben. Wir haben bereits in... Mehr lesen

17. Februar 2015 · Israel Rosales

Die Kosten schlechter Datenqualität

Wir kommen ständig mit Kunden in Kontakt, die versuchen, große Datenmengen zu bewältigen. Während den Gesprächen wird mir immer bewusst, wie wichtig es ist, das Stammdatenmanagement im Griff zu haben. Überlegen Sie nur einmal, wie viele Einzelteile (= Materialstämme) beim Bau eines Kreuzfahrtschiffs verwendet werden. Wahrscheinlich gehört der Bau großer Schiffe zu den komplexesten Fertigungsleistungen unserer Zeit. Praktisch kein anderes Projekt erfordert eine längere Materialliste als ein Schiffsbauprojekt. Für ein Kreuzfahrtschiff werden meistens mehr als 50.000 verschiedene Materialien verwendet: Material für den Schiffsrumpf und die Aufbauten, z. B. Stahlplatten und -träger Material für die Schiffstechnik, z. B. Rohrleitungen und Kabel... Mehr lesen

13. Januar 2015 · Monika Pletschke

Web-Formulare: The Good, The Bad and the Ugly

Wir alle haben Erfahrung im Umgang mit Formularen im Web. Online- Einkäufe, Web-Registrierungen und Reisebuchungen gehören zu den vielen Weisen, in denen wir in unseren vernetzten Leben täglich mit Unternehmen interagieren. Diese Erfahrung kann angenehm sein – schnell und effizient, oder es kann ein frustrierendes Erlebnis sein. Vieles davon hängt von der Gestaltung des uns präsentierten Web-Formulars ab. Mit diesem Blogbeitrag möchte ich untersuchen was guten und schlechten Formulardesign ausmacht. Bei meinen eigenen Erfahrungen mit Web-basierten Formularen habe ich gewisse Vorlieben und Abneigungen:   Das Formular reagiert richtig und zeitnah: Eine verkehrte Eingabe wird sofort angezeigt. Feedback zur Fehleingabe ist... Mehr lesen

27. August 2014 · Monika Pletschke

Lean Data Management

Lean Manufacturing hat seinen Ursprung in der japanischen Fertigungsindustrie. Es handelt sich um eine Philosophie, deren Ansatz ist, Werte ohne Verschwendung zu schaffen, indem überflüssige Arbeitsschritte identifiziert und ausgeschaltet werden. Wert, in diesem Sinne wird aus 2 Sichten betrachtet: Kundensicht: Wert = Verfügbarkeit, Individualität, Qualität & Preis Unternehmenssicht: Wert = Profit & Wettbewerbsfähigkeit Aber was ist Lean Data Management? Data Management befasst sich mit den Themen und Disziplinen deren Ziel es ist, Daten bereitzustellen und zu verwalten. Lean Data Management ist demnach die Verbesserung dieser Disziplinen durch Vermeidung von Verschwendungen. Verschwendungen im Datenmanagement treten hauptsächlich auf, wenn Prozesse ineffizient laufen oder... Mehr lesen