Produkt Information Management – PIM: Der Schlüssel zum Erfolg in der digitalen Wirtschaft

Von Consumer Goods Technology (CGT) am 29. März 2021

Da E-Commerce zur neuen Normalität wird, dürfen Konsumgüterunternehmen nicht auf dem falschen Fuß erwischt werden, wenn es darum geht, ansprechende, personalisierte und markengerechte Kundenerlebnisse auf allen digitalen Kanälen anzubieten. Die Inhalte müssen überzeugend, vollständig, korrekt und im Kontext des jeweiligen Kanals sein – egal ob Web, Mobile oder Social – und sie müssen in der Geschwindigkeit verfügbar sein, die der Markt verlangt.

Die Verwaltung dieser Daten ist natürlich eine Herkulesaufgabe ohne die richtige PIM-Technologie. Deshalb greifen wir in dieser Roadmap für die Konsumgüterindustrie auf die Expertise von Kristian Kalsing von Winshuttle zurück. Dabei diskutieren wir, wie Unternehmen in dieser Branche schnell großartige Produktinhalte über ihre digitalen Kanäle erstellen und syndizieren können, während sie gleichzeitig Kosten und Risiken durch den Einsatz einer zentralen, zweckmäßigen Plattform reduzieren.

 

CGT: Warum ist PIM entscheidend für den Erfolg im heutigen E-Commerce-Umfeld?

Kalsing: In einer E-Commerce-Umgebung entdecken und informieren sich potenzielle Kunden über die Produkte ausschließlich anhand von Online-Informationen. Daher ist es entscheidend, reichhaltige, überzeugende und genaue Produktinformationen an allen Stellen bereitzustellen, an denen die Kunden danach suchen. PIM ist die zugrunde liegende Plattform, die es ermöglicht, all diese Produktinformationen effizient zu sammeln, zu verwalten, anzureichern und zu verteilen.

 

CGT: Was sind die Vorteile von PIM gegenüber anderen Datenmanagement-Plattformen?

Kalsing: Eine PIM-Lösung ist speziell darauf ausgelegt, die einzigartigen Herausforderungen zu meistern, die darin bestehen, umfangreiche, vertrauenswürdige Produktdaten und digitale Assets zeitnah an eine Vielzahl von Kanälen zu übermitteln. Websites, Apps und Social-Media-Plattformen haben einzigartige Inhaltsanforderungen, und diese Anforderungen variieren je nach Channel Partner. PIM-Lösungen sind so konzipiert, dass sie mit dieser Spezifität umgehen können und es Herstellern, Distributoren und Einzelhändlern ermöglichen, schnell die richtigen Produktinformationen und digitalen Assets für jeden Kanal bereitzustellen und gleichzeitig markengerechte, akkurate Inhalte zu liefern. Eine PIM-Lösung kann auch Point-of-Sale-Systeme unterstützen und Print-Publikationen automatisieren, um Konsistenz und Qualität an allen Kundenkontaktpunkten sicherzustellen.

 

CGT: Warum sollte PIM ein Teil der Go-to-Market-Strategie eines jeden Produkts sein?

Kalsing: Go-to-Market-Strategien in der heutigen digitalen Wirtschaft beinhalten in der Regel die Vermarktung und den Verkauf von Produkten über viele verschiedene Kanäle. Abgesehen davon, dass Unternehmen Produkte über die eigene Website vermarkten, verkaufen sie möglicherweise auch über verschiedene Online-Marktplätze und über Verkaufsstellen Dritter. Um heute zu gewinnen, ist es unerlässlich, überzeugende, reichhaltige sowie genaue und aktuelle Produktinformationen über alle Kanäle hinweg bereitzustellen. Dies in der vom Markt geforderten Geschwindigkeit ohne ein PIM zu tun, erfordert einen enormen und kostspieligen manuellen Aufwand.

 

GT: Wie hilft PIM Unternehmen, ansprechende, personalisierte und markengerechte Erlebnisse über digitale Kanäle anzubieten?

Kalsing: PIM bietet einen zentralen Ort, um alle Daten und Inhalte zu sammeln und zu verwalten, die für die Vermarktung und den Verkauf eines Produkts erforderlich sind – das macht es einfacher, Markenstandards einzuhalten. Eine voll funktionsfähige PIM-Lösung ermöglicht es kreativen Marketingspezialisten außerdem, Produktinhalte einfach nach Kanal, Region, Kundentyp oder sogar auf der Ebene des einzelnen Kunden anzupassen. Eine Möglichkeit, wie eine PIM-Lösung dies erreicht, besteht darin, dass sie relevante Daten, wie z. B. Produktverkäufe nach Standort, für die verschiedenen Teams im Unternehmen innerhalb des PIMs bereitstellt und ihnen so hilft, informierte und wirkungsvolle Marketingentscheidungen zu treffen.

 

CGT: Was sind die Vorteile der Winshuttle-Plattform im gesamten Unternehmen?

Kalsing: Genau wie andere PIM-Plattformen konzentrieren wir uns darauf, produktorientierte Unternehmen in die Lage zu versetzen, überzeugende, vertrauenswürdige Produktinformationen über alle ihre Kanäle zu verteilen. Aber wir wissen, dass das allein in der heutigen, schnelllebigen digitalen Wirtschaft nicht ausreicht.  Unsere Plattform ermöglicht es Unternehmen, schneller zu werden und die Agilität zu erhalten, die sie brauchen, um sich an ein dynamisches Wirtschaftsumfeld anzupassen. Da unsere Plattform mit einem konfigurationsfreien Ansatz entwickelt wurde, können Unternehmensteams sie nutzen, um neue Kanäle schnell zu testen und zu skalieren oder einfach zu ändern, welche Produktinformationen je nach Kanal benötigt werden. Sie können auch Prozesse wie Produkteinführungen, Inhaltsaktualisierungen oder Lokalisierungsbemühungen automatisieren, um die Arbeit schneller und effizienter zu erledigen. Einer der größten Vorteile, den wir sehen, ist die Tatsache, dass Unternehmen, die sich für unsere PIM-Lösung entscheiden, eine Datendrehscheibe für mehrere Domänen erwerben. Sie können diese Drehscheibe nutzen, um die Qualität ihrer Kunden-, Lieferanten-, Standort-, Anlagen- und anderer Daten zu verbessern und wichtige Prozesse im gesamten Unternehmen zu beschleunigen. Unsere Plattform bietet die solide Grundlage, die produktorientierte Unternehmen benötigen, um ihre digitalen Initiativen in einen echten Wettbewerbsvorteil zu verwandeln.

Über den Autor

Consumer Goods Technology (CGT)

Die Beiträge im Winshuttle Blog werden von Experten zu einem breiten Themenspektrum verfasst, dazu zählen Branchennachrichten, Praxisbeispiele, Software Updates, Informationen zu Winshuttle, Technikberichte und Tipps sowie vieles mehr.