Winshuttle Query

Ad-hoc-Berichte für Anwender vereinfachen, ohne die SAP-Sicherheit und Performance zu gefährden.

Produktdemo ansehen

Anwender können SAP-Abfragen selbst erstellen

Echtzeitzugriff auf SAP-Daten

Bei Bedarf SAP-Daten nach Excel extrahieren

Extrahieren Sie Daten in Echtzeit aus SAP

Analysten können mit Winshuttle Query™ ad-hoc Berichte aus SAP-Echtzeitdaten über eine vertraute Oberfläche wie Excel erstellen. Dieser Komfort stärkt Ihre Entscheidungsfindungsprozesse bei betrieblichen und strategischen Fragen. Wenn Sie eine Lösung suchen, die SAP-Echtzeitdaten schneller und einfacher bereitstellt, aber keine technische Herausforderung darstellt, dann ist Query die richtige Wahl.

Query-Demo ansehen

Warum sollten Sie das Produkt ansehen?

Die häufigsten Klagen von SAP-Anwendern betreffen die Hürden, die sie beim Zugriff auf SAP-Echtzeitdaten überwinden müssen.

Winshuttle Query™ ist ein Tool zur Datenabfrage aus SAP und zur Datenanalyse. Damit können Sie Anwendungsdaten in Echtzeit aus SAP in Microsoft Office™ oder andere gängige Formate übernehmen und sie dort sofort nutzen, analysieren und daraus Berichte erstellen.

Was kann das Produkt?

Vorteile von Query:

  • Definition und Bereitstellung von Vorlagen für die Datenextraktion für spezielle Funktionen oder Module
  • Extraktion von Daten in ein bevorzugtes Layout direkt in Microsoft Office oder eine SQL-Datenbank – unter Verwendung von Foundation
  • Ausführung von Abfragen ohne Einschränkung der SAP-Systemleistung für andere Anwender
  • Planung automatischer Datendownloads und über den erfolgreichen Abschluss informiert eine E-Mail-Benachrichtigung

Mit Query können Sie Abfragen für SAP-Systeme definieren, die auf einzelnen oder zusammengefügten Tabellen, InfoSets oder logischen Datenbanken basieren. Anwender können Datenstrukturen auf Grundlage von Transaktionscodes oder Funktionsmodulen schnell identifizieren und Felder, Tabellen sowie Beziehungen zwischen Tabellen und Feldern anhand ihrer Gemeinsamkeiten erkennen.

Query sorgt dauerhaft für Compliance, da der Zugriff auf Daten und Tabellen nur möglich ist, wenn die entsprechende Berechtigung gemäß Organisationsebene und SAP-Berechtigung vorliegt. Im Vergleich zu herkömmlichen Abfrage-Tools für SAP zeichnet sich Query durch eine exklusive Funktion aus: Die organisationsspezifischen Sicherheitsrichtlinien (nach Werk, Buchungskreis usw.) sind vollständig anpassbar.

SAP-Abfragefeld und Suchattribute

SAP-Abfragefeld und Suchattribute

Einrichten eines Ausführungsplans für Query

Einrichten eines Ausführungsplans für Query

Wie funktioniert es?

Mit Query ist die Extraktion von SAP-Echtzeitdaten in drei einfachen Schritten erledigt:

Auswählen

Erstellen Sie eine benutzerdefinierte Abfrage, entweder anhand einer vorgefertigten Vorlage oder von Grund auf neu. Bei Letzterer müssen Sie nur die Datenquelle, Auswahlkriterien und Ausgabefelder festlegen. Danach speichern Sie die Abfragedatei und können sie allen Winshuttle-Anwendern, die über die entsprechenden Lizenzen und Zugriffsberechtigungen verfügen, zur Verfügung stellen.

Zuordnen

Sie können die ausgewählten SAP-Felder einer Ausgabevorlage zuordnen in Excel, Access, SharePoint-Liste, SQL-Datenbank oder Formularfelder. Formatieren Sie die Vorlage dann nach Ihren Vorstellungen einfach per Drag-and-Drop.

Ausführen

Im dritten Schritt nach dem Erstellen der Abfragedatei und Festlegen des Ausgabe-Layouts können Sie den Bericht entweder sofort ausführen, die Abfrage und die Vorlage freigeben oder die spätere Ausführung der Abfrage einrichten. Anwender der Winshuttle-Produkte Runner oder Query können die in einer Excel-Datei eingebettete Abfragedatei auch nutzen, um Daten innerhalb der Microsoft Office-Umgebung zu extrahieren.

Die Abfragen wirken sich je nach den verfügbaren Ressourcen nur minimal auf die Leistung des SAP-Systems aus. Dafür sorgt eine patentierte Winshuttle-Technologie zur Abfragendrosselung (Adaptive Query Throttling™): Diese optimiert die Ausführung von Winshuttle-Abfragen dynamisch auf Grundlage der aktuellen Auslastung des SAP-Systems sowie anderer, konfigurierbarer Kriterien.

FAQs

Wenn ein transaktionscode nicht mit seinen zugehörigen tabellen aufgeführt ist, kann ich eigene hinzufügen?
Ja, mit Winshuttle Query können Sie eigene Favoriten zum Daten-Dictionary hinzufügen und veröffentlichen.
Kann ich Query für benutzerdefinierte Tabellen nutzen?
Ja. Sie können Query sowohl mit benutzerdefinierten Tabellen verwenden, als auch mit Standardtabellen, die benutzerdefinierte Felder enthalten.
Kann ich die Verwendung von Query in unserer SAP Umgebung auch über standardmäßige SAP-Sicherheitsrichtlinien und zusätzliche organisationsspezifische Sicherheitseinstellungen hinaus einschränken?
Ja. Query lässt sich in die Governance-Plattform von Winshuttle Foundation integrieren, die Administratortools zur Implementierung zusätzlicher Governance- und Workflow-Richtlinien bereitstellt.
Kann ich mit Query Daten aus Strukturen extrahieren?
Nein. Da Strukturen keine Tabellendaten enthalten, lassen sich hierzu keine Abfragen durchführen.
Wie schneidet Query gegenüber BW ab?
Query macht SAP-Echtzeitdaten direkt zugänglich, ohne dass für seine Einrichtung und Nutzung technische Kenntnisse erforderlich sind. Die Implementierung von Winshuttle Query geht viel schneller und kostengünstiger vonstatten.
Für die Datenextration aus über 1 Million Datensätzen ist SQVI nicht geeignet – kann Query das übernehmen?
Ja. In Query ist die Anzahl der Datensätze, die abgefragt werden können, nicht begrenzt, d. h., Sie können komplette Datensätze auf einmal extrahieren.
Kann ich Daten aus Cluster- und Pooltabellen abfragen?
Ja. Bestimmte Tabellen sind zwar verschlüsselt (z. B. Gehaltstabellen), doch die meisten Cluster- und Pooltabellen können mit Query abgefragt werden.
Kann ich normale Tabellen und Cluster- oder Pooltabellen miteinander verknüpfen?
Ja.

Erfahren Sie, wie Ihr Unternehmen von Query profitieren kann.